ZÊD hält Vorstandssitzung in Offenbach ab

Die Sitzung des Zentralrats fand dieses Mal in der Êzîdischen Gemeinde Offenbach statt. Der ZÊD hält seine Sitzung bekanntlich jedes Mal in einer anderen seiner Gemeinde ab, um nah an der Basis zu sein und die Arbeit der lokalen Aktivistinnen und Aktivisten wertzuschätzen. Am 16.09.2018 fand die zwölfte Sitzung des Vorstandes in der Êzîdischen Gemeinde in Offenbach statt. Zu Beginn der Sitzung stellte die Gemeinde ihre Arbeit vor, der Vorstand des ZÊD war von der Arbeit dieser jungen Gemeinde begeistert. Insbesondere von ihrer Arbeit für Geflüchtete. Sie reden nämlich nicht nur darüber, sondern sorgen dafür das Neuankömmlinge sich aktiv in die deutsche Gesellschaft, mittels der Integration durch Arbeit, einbringen – der Vorstand vermittelt ihnen Arbeit, bis heute haben sie so 63 Êziden Arbeit verschafft.
Auch dieses Mal hat der ZÊD wichtige Entscheidungen getroffen um für die Zukunft Weichen zu stellen. Von drei Aufnahmeanträgen konnte die Êzîdische Gemeinde Wesel und Umgebung in die Familie des ZÊD aufgenommen werden, die Anträge der beiden Anderen konnten aus formalen Gründen noch nicht abschließend beschlossen werden. Anbei einige Eindrücke von der Sitzung.

about author

Mejdin Kurt

mecdin@web.de

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit, sed do eiusmod tempor incididunt ut labore et dolore magna aliqua. Ut enim ad minim veniam, quis nostrud exercitation ullamco laboris nisi ut aliquip ex ea commodo consequat.